INFO

wichtige Information, rechts sind lauter kleine Bildchen zu einem Thema, wenn man auf das Foto klickt, kommt man zu dem entsprechenden Beitrag /link usw

Dienstag, 11. Dezember 2012

Futter

manche wird es nerven, weil sie es nicht hören wollen,
aber die können ja abschalten.
Nochmals Futter Tipps.
Barfen ist weder aufwendig, noch anstrengend, noch teuer, aber absolut ARTGERECHT.
Zu diesem Thema empfehle ich nochmals das Buch BARF von GU , siehe link Liste, Foto anklicken
und ich empfehle nochmals das Buch "Hunde würden länger leben" auch den link anklicken.
Davon abgesehen,
gebarfte Hunde furzen nicht und sind meistens agiler und haben glänzenderes Fell.
Man bekommt bei barf Express (siehe link) in Oldenburg AUSGEZEICHNETE Qualität, sieht super gut aus und riecht nicht (Phansen etwas) man kann es tiefgefroren bestellen, wird in Styropor verschickt, bleibt gefroren oder man holt es direkt in OL ab, bellami barfexpress ist Ri Schlachthof, 50m hinter der Metro in OL.
Tackenberg ist auch gut aber sehr teuer.
Dierks gefällt mir und den Hunden nicht (teuer und fett).
Man kann die tägliche Portion leicht auftauen, der Rest bleibt im Gefrierfach, es ist 500gr weise eingefroren, manche Sorten 1000gr.
Wenn man barf komplett nimmt ,ist Gemüse schon drin. Ansonsten nimmt man frisches Gemüse aus dem Haushalt, leicht gegart und püriert oder getrocknetes ,was man leicht einweicht, gibt es zB bei alsa (links).
Man füttert außerdem einmal täglich eine Quark Obst oder Quark Gemüse Mahlzeit, man rührt zB geriebenen Apfel oder gehäckselte Möhren unter den Quark.

Außerdem gibt man bei Welpen und Junghunden öfter Welpenkalk dazu und man gibt hin und wieder einen Löffel Rapsöl oder Sonnenblumenöl ins Futter, 2mal die Woche ein komplettes Ei (weiß und gelb, sonst kann es nicht richtig verdaut werden), ob gekocht oder roh ist eigentlich egal, am besten natürlich bio.
Man kann aus den Garten Kräuter, wie Thymian und Salbei Tees kochen (für mich selber mache ich das auch) und gibt hin und wieder abgekühlten über das Futter.
2mal im Jahr mache ich für mich selber eine Brennesseltee Kur, 2 Wochen jeden Morgen einen Becher Brennesseltee (mit Honig süßen) das entschlackt, alle Gifte kommen aus dem Körper, beugt Gicht und Rheuma vor. davon gebe ich abgekühlten Tee übers Futter, nicht tägl aber hin und wieder.

Informiert euch einfach mal über die links und "Arbeit" macht es nicht , man kocht doch auch für die Familie und wenn man dazu keine Lust hat, nimmt man einfach barf komplett und den Rest getrocknet (Gemüse und Obst) zB von Alsa, kurz eingeweicht, fertig.

Selbst allerbeste Dosen wie terra canis stinken, sobald man sie öffnet, meine Hunde furzen davon. Ich nehme es nur in absoluten Notfällen.
Von minderwertigem Dosenfutter wollen wir hier mal gar nicht reden.
Ein Tipp, wenn man on tour ist, zB bei Omi oder so und man möchte kein barf mit schleppen, reines Rindermett, Sprotten bzw Makrelen gehen immer oder Dosen Thunfisch OHNE Gemüsesoße (die ist zu stark gewürzt)

An Trockengaben gibt es sehr vieles, wie zB getrocknete Phansenstücke, Rinder oder Schafkopfhaut, Rentierfleisch.

Was man NIEMALS tun darf, ist Nassfutter mit Trockenfutter mischen, denn die Futter haben unterschiedliche Verdauungszeiten.

Was Hunde dürfen und was nicht (zB Weintrauben, Tomaten) steht auch in link Listen auf dieser Seite

Absolut Gift für Hunde ist Schokolade, kann tödlich sein !!!!

Es ist alles ganz einfach, wenn man mal ein wenig darüber liest.

Wenn jemand nun ganz und gar abgeneigt ist, dann GUTES Trockenfutter, ZB Wolfblut, ohne Getreide ohne Tiermehl.
Aber eine Alternative ist es nicht.
Eins noch, es gibt Tierärzte, die Royal Canin oder Hills empfehlen, dann werden ihre Praxen davon "gesponsert", manchmal schon das Studium, manche Tierärzte verdienen mehr Geld mit Futter, als mit Therapie, deswegen vermarkten sie es, man erkennt neutrale Tierärzte , wenn man die Praxis betritt, die große Werbung fehlt.Royal Canin und Hills ist absolut NICHT !!!!! empfehlenswert, man lese die Inhaltsangaben !
Tierheilpraktiker sind neutral.




die Fotos zeigen ein paar gebarfte, glückliche, gesunde Hunde


Foto: Birgit Wennemann

Kommentare:

  1. ich schon wieder;-)
    Liebe Grüße von den gebarften, glücklichen Hunden aus Verl!

    AntwortenLöschen
  2. von euren süßen gehört eigentlich auch ein Foto dazu !!! darf ich eins klauen ??? denke ja, gell ?

    AntwortenLöschen
  3. danke für die Info und Deine Mühe!
    Sissy hat Trockenfutter gekriegt also nie Nass- bzw. Dosenfutter dazwischen viel frisches Gemüse welches ich auch manchmal mit Reis gekocht habe und die Karotten wollte sie immer roh fressen - da war die ganz wild drauf ;-)
    Diese Erfahrung mit dem Hundefutter haben wir bei einem Tierarzt auch gemacht - wir haben uns auch nicht drauf eingelassen. Ein Züchter hat uns damals das gleiche erzählt.
    Dir und Deinen vierbeinigen Lieblingen noch eine schöne Woche ;-)
    viele Grüße von Doris

    AntwortenLöschen
  4. erstmal Danke für diesen Post jetzt bin ich schon ein bischen verunsichert..ich gebe immer ein bischen Trockenfutter zum Naßfutter außerdem Frischkäse oder Quark pür. Gemüse Obst einaml pro Woche ein rohes Ei bzw..Rapsöl seit ich das mache ich erbricht Benny nicht mehr..auch der Stuhl ist weich und hell,..Fell glänzt..was mich auch interessieren würde ist Deine Brennesselkur..ich weis viele Fragen auf einmal..trotzdem Danke Du machst Dir so eine Mühe bin jetzt echt in Sorge wegen Benny LG Gisy

    AntwortenLöschen